Mein Kurbericht – Vorbericht (1)

Hallöchen ihr Lieben,

wahrscheinlich habt ihr es schon bemerkt, aber ich habe mich ein wenig vor diesem Beitrag gedrückt.

Denn es fällt mir nicht leicht darüber zu schreiben…

Mein Sohn und ich waren SPONTAN von Ende Februar bis Mitte März auf Mutter-Kind-Kur. Warum spontan? Ja… also das war so. Eigentlich hatte ich einen Platz in einer anderen Kurklink. Einer in Baden-Württemberg. Diese hätte ich Anfang Februar antreten sollen. 4 Wochen vorher schickt man nochmals einen kleinen aktuellen Bericht über sich selbst. Das ist nur ein kleiner Fragebogen mit dem Notwendigsten. Warum genau man auf Kur gehen möchte, Allergien, bestimmte Essgewohnheiten, aktueller Gesundheitszustand und so weiter. Anfang Dezember haben wir ja von unserer 2. Schwangerschaft erfahren. Bis dahin hatten wir schon einen festen Platz auf der Kur. Somit habe ich meine Schwangerschaft erst im dem gerade erwähnten Fragebogen angegeben und pünktlich Ende Dezember der Kurklink zukommen lassen…

Also habe ich mir nichts dabei gedacht, bis ich eine Woche vor Kurantritt einen Anruf von der Kurklink erhielt, indem mir mitgeteilt wurde, dass ich nun ausgeladen wäre, denn sie würden keine Schwangeren aufnehmen.

Ich kann gar nicht so genau beschreiben, wie es mir in diesem Moment ging. Monate lange Vorbereitung und gerade mit Kind (der Goldkäfer war zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz 1,5 Jahre alt) bereitet man sich ja auf einen 3-wöchigen Aufenthalt vor… Irgendwie war es so als würde man mir den Boden unter den Füßen wegziehen… Ich hoffe ihr könnt das sprachliche Bild etwas nachvollziehen. Ich war den ganzen Tag schlecht gelaunt und fühlte mich auch ein wenig ungerecht behandelt. Ich war ja erst im 2. Monat… Was sollte der Aufstand?

Puh…

Na gut. Mein nächster Anruf ging direkt an meine Krankenkasse. Diese wusste auch nicht so recht, denn laut der Beraterin hätte die Kurklink erst der Krankenkasse Bescheid geben müssen… Somit wusste sie auch noch von nichts und war zum Glück aber sehr verständnisvoll und hat mir gleich mitgeteilt, dass ich einem neuen Kurort zugeteilt werde.

Ich hatte mich schon wieder auf eine lange Wartezeit eingestellt… Aber es kam doch anders:

Meine Krankenkasse hatte mich nicht einfach irgendeinem Kurort zugeteilt, sondern schickte mir eine Auswahl. Auf dem Zettel standen nun 3 Kurklinken, zwischen denen ich wählen durfte. Also schaute ich mir alle 3 erstmal im Internet an und vor allem auch die Strecke, denn mit einem Kleinkind im Auto wollte ich so wenig wie möglich alleine fahren.

Eine Kurklink hatte so gut wie gar keinen Internetauftritt und wenn ich die Wahl habe, dann möchte ich schon gern wissen, wohin ich fahre. Somit waren es nur noch 2.
Beide Klinken hatten zusätzlich den Belegungsplan online gestellt und eine hatte erst im Mai und die andere sogar erst im Juli wieder Platz.
Somit war für mich die Entscheidung gefallen…
(Natürlich war mein Mann in allen meinen Überlegungen und auch in der Recherche mit einbezogen.)
Ich rief direkt am nächsten Tag bei der Mai-Klink an, die genialerweise auch noch mit 2,5 Stunden am nächsten an Zuhause dran war.

So und nun kam der Clou… Ich telefonierte somit Anfang Februar mit der zuständigen Frau und sie sagte mir, dass ich bereits am 22. Februar mit der Kur beginnen könnte bzw. auch müsse. Denn im Mai würden sie Schwangere bereits auch nicht mehr aufnehmen. Denn da sind einige Übungen anders und man könnte nicht mehr überall teilnehmen. DAS WAR IN 2 WOCHEN…

Ok das zweite Mal in kürzester Zeit war ich wie vor den Kopf gestoßen, denn jetzt ging es schon bald wieder los, obwohl ich mich innerlich schon auf eine gewisse Wartezeit vorbereitet hatte. Ruhig Blut, das kriegst du alles hin. „Bis Mitte März? Das heißt ich bin an meinem Geburtstag auf Kur?“ Ja wirklich… Ich wusste noch nicht wie ich das finden sollte, aber nun war es soweit und ich hatte mich für eine Kur entschieden und nun wollte ich sie auch durchführen. Denn ich hoffte ja das Beste…

Die Zeit verging natürlich wie im Flug und so näher ich an den Tag der Abreise kam, desto trauriger wurde ich und ich bereute meine Entscheidung zutiefst… Ich konnte die Koffer kaum packen und musste mich wirklich zusammenreißen. Am Abend vor der Abfahrt bekam ich einen Heulanfall und mein Mann musste das alles erdulden, was er natürlich mit Bravour machte und er versuchte mich wieder aufzubauen. Aber ich wollte nicht mehr auf Kur… Nein… Aber es war schon zugesagt, also… Aber trotzdem…

*Gefühlschaos*
Vielleicht auch Hormon-Chaos. Das weiß man ja nie so recht…

Naja, hinbekommen haben wir natürlich alles. Koffer waren gepackt. Am Mittwoch, den 22.2. frühstücken wir noch schön zusammen. Mein Mann belud das Auto und pünktlich zum Mittagsschlaf (das war extra so geplant, dass der Goldkäfer im Auto schlafen kann, aber wenn man will, dass das Kind im Auto schläft, geht es natürlich überhaupt nicht) fuhr ich los.

Die Aufregung stieg, aber parallel dazu auch das Heimweh… =(

Wie gesagt schlief der Sohn natürlich nicht, aber zum Glück ist er einfach zuckersüß und super lieb und hat ganz einfach der Musik gelauscht, gespielt und aus dem Fenster geschaut.

Bevor wir nun zum Kurort eingefahren sind haben wir uns noch einen McDonalds Aufenthalt gegönnt. 😀

Tja und dann waren wir da… In Thüringen.

Fortsetzung folgt!

2017-03-12-18-53-39-704.jpg

Advertisements

9 Gedanken zu “Mein Kurbericht – Vorbericht (1)

  1. Oh nein was für eine Aufregung, ich hoffe ihr seid jetzt gut angekommen und könnt eure Zeit genießen.
    Bei mir war es damals nicht anders ich sollte innerhalb von 1Woche zur Kur mit Kind ,Ich habe damals abgeblockt und könnte dann 3 Wochen später fahren.
    Genieße die Zeit 🌞 und erholt euch gut

    Gefällt 1 Person

  2. So wie es sich gehört, vor der Kur noch richtig viel Aufregung…lach. Aber ich hoffe mal ganz fest, dass dafür der Kuraufenthalt umso schöner war (da kommt doch noch was, oder???). Liebe Grüße an die Goldkäferfamilie….britti

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s