Ein (fast) kinderfreies Wochenende

Hallo ihr lieben,

ich habe es euch versprochen und ich halte meine Versprechen =)

Letzte Woche hatten wir eine kinderfreie Nacht. Naja zumindestens fast, denn der Bauchzwerg war natürlich dabei 😀

Von Freitag auf Samstag hat der Große (komisch ihn schon den Großen zu nennen) bei Oma und Opa übernachtet. Eigentlich war es mal geplant, dass dies mindestens einmal im Monat geschieht, aber wie es so ist, kam vieles anders als geplant und es ging nicht immer so wie wir uns dies vorstellten… Aber gerade jetzt im Hinblick auf August wollten wir dies mal wieder geübt haben, damit der Zwerg sich dann nicht völlig verloren vorkommt.

Also ging es am Freitagmittag los. Sachen waren gepackt und ab ins Auto.
Abgegeben haben wir ihn beim Opa zum Mittagessen, damit sie danach gleich einen schönen Mittagsschlaf machen können, denn auch wir hatten etwas vor. Langsam ist der Goldkäfer soweit, dass er mal KURZ aufschreit, wenn Mama oder/und Papa gehen.
Es tut immer wieder weh, auch wenn man weiß, dass es gleich wieder aufhört und eigentlich alles in Ordnung ist. Denn wir haben großartige Großeltern (die Eltern von meinem Mann), die uns wirklich viel ermöglichen.

Unsere erste Station zu 2,5t führte uns in die Therme nach Bad Wörishofen. Dies scheint zum Ritual zu werden, denn in der ersten Schwangerschaft waren wir auch dort 😀

Einfach ein bisschen im Wasser rumplätschern. Als Schwangere finde ich ja es gibt nichts besseres. Was leckeres zu Essen und die absolut leckersten Cocktails (alkoholfrei versteht sich). Innerhalb der Zeit nehme ich meistens eine Beautymaske mit, die es immer bei den Dampfsaunen gibt. Dieses Mal gab es Heilkreide. Sehr entspannend und reinigend. Auch gehe ich gern kneippen und wo geht dies besser als im Kurort Wörishofen, wo der Begründer Sebastian Kneipp seine ersten Badehäuser errichtete.

Und so als Eltern mal ohne Verantwortung wird man schnell müde. Wir zumindest. Unsere kinderfreien Tage endeten meist sehr früh und um den entgegenzuwirken sind wir danach gleich einen Kaffee trinken gefahren.

Café Samocca
Dafür sind wir ins Café Samocca nach Augsburg gefahren.
De Scha Wüh
Hier wollten wir uns eigentlich auch ein Theater anschauen, aber leider waren die Plätze bereits alle reserviert.
symposium
Aber ein Ersatz war schnell gefunden: Wir sind einfach Essen gegangen =)

 

Das war eine hervorragende Idee, denn hunger hatten wir eh und lecker war es auch noch!!! Leider habe ich vergessen die Nachspeise zu fotografieren, aber meine Schokolava und von meinem Mann der Apfelkuchen waren genauso delikat wie es sich anhört schmatz

Mei und nach so einem 3 Gängen (bzw. 4 mit dem Gruß aus der Küche) waren wir völlig erledigt und einfach nur noch müde und es ging für uns ins Bett mit großem Ausschlafen…

Nach einem ganz langsamen Aufstehen führte uns der nächste Weg zu Konditorei Café Contur in Meitingen. Ein wunderschönes Haus mit einer riesigen Kuchenauswahl.
Auch die Preise sind akzeptabel und die Qualität stimmt auf jeden Fall.

Frühstück
Wir haben aber ein normales Frühstück mit großem Kaffee genossen.

Eigentlich hätte der Goldkäfer dann bis 18 Uhr bei Oma und Opa bleiben sollen, aber bei diesem Traumwetter wollten wir noch etwas gemeinsam mit ihm unternehmen, weil der Papa ja auch Urlaub hatte. Also die perfekte Gelegenheit.

20170520_145716
Während der Große bei Oma und Opa noch Mittagsschlaf gemacht hat, sind wir im Wittelsbacher Park in Augsburg spazieren gegangen und haben etwas getrunken.

 

Dann war es soweit. Wir wollten nämlich auf das Elfenfestival in Schloss Blumenthal. Ein wirklich wunderschönes Ereignis. Auch dies scheint Tradition zu werden, denn bereits letzes Jahr waren wir mit dem Goldkäfer dort.

 

Wirklich zauberhaft und zum Träumen. Eine wunderschöne Aufmachung des Ganzen.
Die Verkaufsstände passen absolut zum Thema und auch die Deko ist einfach traumhaft.
Für die größeren Kinder gibt es ein Märchenzelt und um das Schloss herum führt eine Elfenführung.
In der Mitte des ganzen gibt es eine große Bühne auf der immer etwas los ist. Entweder es spielt Musik, ein kleines Theaterstück, eine Geschichte oder was auch immer.

Hierhin fahren sie wirklich aus ganz Bayern (und auch weiter) an.

Nach einem Oma und Opa Vormittag und solch einem Nachmittag braucht es dann auch nicht mehr viel und es ging relativ schnell ins Bett für die ganze Familie.

Am Sonntag sind wir dann auf den Kleintiermarkt im Hofgut Bäldleschwaige gefahren und haben dadurch den wundervollsten Biergarten mit Spielplatz und Streichelzoo überhaupt (bis jetzt zumindest) gefunden.

 

Eine Blaskapelle spielte und sowas liebt der Goldkäfer. Der hat direkt mitgetanzt und geschunkelt. Super leckeres Essen und einfach eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für Kinder fast jeden Alters.

Was will man mehr?

So endete unser Wochenende dann auch schon und der Urlaub vom Papa kurz darauf auch. Aber wir haben die Zeit ausgekostet. Nun hat der Papa erst im August (um den Geburtstermin herum) Urlaub, den wir wahrscheinlich dann gut gebrauchen können =)

Hoffentlich hattet ihr auch ein so tolles Traumwochenende und somit wünsche ich euch nun einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße, eure Steffi

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein (fast) kinderfreies Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s